Nachruf
1995


Horst Meier ist tot - ein Nachruf

"Friedrich…….hier Friedrich…."

Die Kollegen der LPD Freiburg werden diese Worte nie mehr mit so markanter Stimme, gesprochen, wie Horst Meier sie hatte, am Funk hören.
Unser Horst ist am 31.08.95 im Alter von 44 Jahren verstorben.

1991 - die Blue Knights´ Germany II gab es gerade etwas mehr als ein Jahr, trat Horst unserem Chapter bei.
Schon damals zeichnete sich ab, dass es die kanadische Garnison in Lahr und mit ihr die Militärpolizei, die die Gründung unseres Chapters in die Wege geleitet hat, nicht mehr lange geben würde. Vorausblickend wurde bei der Vorstandswahl im Januar 1992 von dem bis dahin amtierenden kanadischen Militärpolizisten Ray McKenzie aus diesem Grund angeregt, einen deutschen Kollegen zum President zu wählen.
Bereits in dieser kurzen Zeit hatte sich Horst derart gut in unser Chapter eingefügt, auch schon vorher vielfältige Aufgaben übernommen und sowohl bei den kanadischen als auch den deutschen Kollegen Anerkennung gefunden. Seine Wahl zum President erfolgte daher mit sehr großer Mehrheit.

In den folgenden Monaten und Jahren verstand es Horst, trotz des stetigen Rückgangs der kanadischen Mitglieder, die Anfangs ¾ unseres Chapters ausmachten, sowohl internationale als auch nationale Kontakte zu knüpfen.
Ende 1993, nachdem schließlich auch der letzte Kanadier abgezogen war, wies unser Chapter nunmehr einen Stamm von 22 Mitgliedern auf. Die Mitgliederzahl wuchs später dann stetig.

Am 01.06.1995, als wir Knights von Germany 2 uns zum Blutspenden trafen, fehlte Horst das erste Mal bei einem unserer Treffen.
An diesem Tage wurde ihm eine Gewebsprobe entnommen, die Gewissheit darüber brachte, welch grausame Krankheit ihn ereilt hatte. Die folgenden Wochen und Monate musste Horst in mehreren Kliniken verbringen. Obwohl er voll Zuversicht den Kampf gegen diese Krankheit angetreten hatte, musste er am 31.08.1995 von uns gehen …….

Am 04.09.1995 fand in seiner Heimatgemeinde Herbolzheim die Trauerfeier statt.

Außer den Vertretern der Chapter Germany I, II, IV, V, VI und IX, Luxemburg I und Belgien III, waren auch Jerry als Vertreter der European Conference und Ehrenpräsident Jörg Wilhelm zugegen.

Horst hinterließ seine Frau Renate und seinen Sohn Sebastian.

Durch Horsts unermüdlichen Einsatz, seine Kontaktfreude, seine ruhige Art und sein bestimmtes Auftreten hat unser Chapter nicht nur in unserer Region einen sehr guten Ruf.

Wir verdanken ihm sehr viel.